Aprikosenkernöl,Arganöl,Argan,Arganoel,Avocadoöl,Babassuöl,Babassufett,Borretschöl,Chiaöl,Distelöl,Erdnussöl,Granatapfelkernöl,Hagebuttenkernöl,Hanföl,Haselnussöl,Himbeerkernöl,Holunderkernöl,Johannisbeerkernöl,Jojobaöl,Kaffeebohnenöl,Kakaobutter,Kokosnussöl,Kokosnussfett,Kürbiskernöl,Leinöl,Leindotteröl,Macadamianussöl,Maiskeimöl,Mandelöl,Mariendistelöl,Mohnöl,Nachtkerzenöl,Olivenöl,Palmöl,Palmfett,Perillaöl,Rapsöl,Rizinusöl,Sanddornfruchtöl,Sanddornkernöl,Schwarzkümmelöl,Sesamöl,Sheabutter,Sojaöl,Sonnenblumenöl,Traubenkernöl,Walnussöl,Weizenkeimöl
register

Kaffeebohnenoleoresin

Synonyme / Sprachen:

Kaffeebohnenoleoresin coffee bean oleoresin, chicchi di caffè di oleoresine, granos de café oleorresinas, grains de café oleoresin, кофе в зернах живица

 

Inhaltsstoffe (INCI):

COFFEA ARABICA SEED EXTRACT (EINECS: 283-481-1; CAS: 846500-00-0)

 

Beschreibung:

Kaffebohnenoleoresin wird durch Extraktion der gerösteten und gemahlenen Samen (Bohnen) der Kaffeepflanze (Coffea arabica) gewonnen. Dabei dient unter hohem Druck stehendes (überkritisches) Kohlenstoffdioxid als flüssiges Lösungsmittel für die leicht flüchtigen organischen Bestandteile. Nach der Extraktion wird der Druck normalisiert und das Lösungsmittel Kohlenstoffdioxid verdampft rückstandslos. Kaffeebohnenoleoresin ist eine zumeist braun gefärbte, viskose Flüssigkeit. Der Geruch wird als charakteristisch kaffee-artig beschrieben. Kaffeebohnenoleoresin löst sich in Alkohol (Ethanol), in Pflanzenölen und ätherischen Ölen. Es ist nahezu unlöslich in Wasser. Charakteristische Bestandteile von Kaffeebohnenoleoresin sind Koffein und andere der über 400 typischen Aromaträger des Kaffees wie z. B Methylpyrazin, Furfural und 2,3-Butandion.

 

Anwendungen:

Den Inhaltsstoffen des Kaffeebohnenoleoresins wird eine Reihe von gesundheitlich relevanten Eigenschaften nachgesagt. Kaffee ist seit sehr langer Zeit als Genuss- und auch als Heilmittel bekannt. Mitte des 17.Jahrhunderts gelangte der Kaffee über die Türkei auch nach Europa. Die Wirkungen des Kaffees sind hauptsächlich auf das Koffein zurückzuführen, welches direkt auf das Herz-Kreislaufsystem wirkt. Koffein erhöht die Herzfrequenz und bewirkt eine erhöhte Kontraktionsfähigkeit der glatten Muskulatur. Bei bereits bestehendem Bluthochdruck kann dieser noch weiter erhöht werden. Die Produktion von Magensaft wird angeregt und eine kurzfristige Entwässerung des Körpers kann auftreten. Koffein wird auch Schmerzmitteln als Zusatz beigegeben, um deren Wirkung zu erhöhen oder zu beschleunigen. Ob diese Indikationen auch auf Kaffeebohnenoleoresin übertragen werden können, ist nicht abschließend untersucht wurden. In der Aromatherapie wird Kaffeebohnenoleoresin nicht eingesetzt und die Datenlage für verlässliche Indikationsaussagen ist bisher ungenügend.

 

Weitere Informationen zu Kaffeebohnenoleoresin entnehmen Sie bitte unserer Spezifikation und dem Sicherheitsdatenblatt.

 

Produkt kaufen